Wie du energiegeladen in den Tag startest

ich kann mich noch gut erinnern, wie ich mich als Mama zweier wunderbaren Mädels lange morgens direkt um meine Kinder gekümmert habe. Als ehemaliger Morgenmuffel habe ich das frühe Aufstehen durch meine Kinder gelernt :). Ich war schon froh, dass die Nacht einigermaßen gut verlaufen ist, und wenn um 5.30 Uhr ein Kind langsam oder auch schnell wach wurde, habe ich mir als erstes einen Kaffee gekocht und dann ging der Tag los.

Irgendwann werden Kinder größer und die Phase der Schule beginnt, d.h., es werden Brote geschmiert, Frühstück bereitet und die ersten Sorgen des Tages abgefedert. Wieder keine Zeit für mich, wo ich den frühen Morgen so sehr liebe und am liebsten erstmal ohne Gespräch bin, um in Ruhe wach zu werden.

Eine Änderung musste her, denn so eine Hektik direkt nach dem Aufstehen macht echt keinen Spaß.

So habe ich, bevor alle wach werden, für mich eine Morgenroutine entwickelt, die mich gestärkt, fokussiert und inspiriert in den Tag starten lässt.

Aber was heißt eigentlich Morgenroutine? Einfach Yoga machen, in Stille sitzen, schreiben oder den Kaffee/Tee am Morgen an der frischen Luft genießen?

Für mich ist es eine Zeit, in der ich mir erstmal Ruhe schenke.

Meine Morgenroutine sieht folgendermaßen aus: ich stehe ca. 45 Minuten früher auf als meine Familie.

Vor dem Zähneputzen schabe ich die Zunge, das ist ein ayurvedisches Ritual, mit dem man Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Dann trinke als Erstes heißes Wasser mit einen Spritzer Zitrone, um meine Verdauung in Schwung zu bringen und setze mich raus. Beobachte die Natur und spüre in mich rein, wie geht es mir gerade, was steht an? Meistens meditiere ich dann eine Weile und schreibe ein paar Zeilen. Diese Zeit ist meine kleine Insel des Tages. Es ist Magie, den am frühen Morgen sind wir noch unglaublich „frei im Kopf“.

Du möchtest deine Morgenroutine etablieren?

Fange klein an, für den Anfang reichen 5 Minuten täglich.

Entdecke deine Morgenroutine. Finde heraus, ob Du einer Routine nachgehst, die DICH erfüllt, stärkt und nährt. Wertvolle Elemente sind z.B. Meditation im Sitzen oder Gehen, Bewegung drinnen oder draußen, Inspiration durch Lesen, Schreiben und alles was dir sonst guttut. Die Wirkungen sind über die Zeit wirklich magisch.

Ich freue mich, von sir zu lesen. Schreibe mir gerne, was für dich am Morgen funktioniert und wie deine Routine aussieht oder welche Fragen du hast.

Du möchtest eine Atemmeditation am Morgen ausprobieren? Dann kannst du dir hier meine 10-minütige Atembeobachtung runterladen.

HIER RUNTERLADEN: