Achtsamkeit bietet Lehrern und den Schülern einen wunderbaren Ausgleich zum leistungsorientierten und zerstreuenden Alltag unserer Zeit. Achtsamkeitsübungen lassen sich schnell erlernen und einfach in den Unterricht einbauen. Insbesondere bewirkt Achtsamkeit:

  • Stress und Spannungen abzubauen und dadurch ein harmonisches Miteinander und allgemeines Wohlbefinden zu fördern
  • verbessert die kognitive Leistungsfähigkeit
  • wirkt positiv auf die Selbststeuerung und die Emotionskontrolle (Selbstbild, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen werden gestärkt)
  • verbessert das Körperbewusstsein und den allgemeinen Gesundheitszustand
  • Dauerhafte Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen

Achtsame Kinder/Jugendliche:

  • sind besser imstande, sich zu konzentrieren
  • erfahren weniger Stress und Unruhe
  • erfahren eine verbesserte Impulskontrolle
  • haben ein wachsendes Selbstbewusstsein
  • können sich in andere einfühlen und sie besser verstehen
  • finden sinnvolle Möglichkeiten, mit schwierigen Gefühlen umzugehen
  • verfügen über innere Mittel zu Konfliktlösung.

Quelle: Achtsamkeit mit Kindern (Thich Nhat Hanh)

Seit drei Jahren unterrichte ich regelmäßig Yoga in Schulen (u.a. Willy-Graf-Gymnasium, Marienschule in Saarbrücken) ab der 5. -13. Klasse in Rahmen von Projektwochen.  Die Yogaübungen kommen immer gut an und die Wirkungen von Yoga sind für die Schüler sofort erfahrbar. Mit der Achtsamkeitspraxis starten wir ein erstes Projekt 2019 am Willi-Graf Gymnasium.