Yvonne-_DSC6466-web-desktop

Ein paar Gedanken zum Loslassen

Ich stelle fest, dass es immer mehr darum geht Dinge loszulassen.

z.B. meine Vorstellung, wie mein Leben zu laufen hat.

Loslassen, dass ich nicht immer Mega entspannt rumlaufen muss. Es wird immer mal Momente geben, die mich aufregen z.B. über meinen Partner. Loslassen, das dieser mich immer zum Lachen bringen muss. Ich darf selber loslachen und ihn mitreißen.

Auf allen Ebenen loslassen. Das hört sich echt so einfach an, wer aber mal wie probiert hat seinen Kleiderschrank zu entrümpeln -(und nach einem Jahr, dieses Projekt immer noch auf der Agenda hat)- weiß es ist nicht so trivial einfach mal loslassen. Aber auch das kannst du loslassen.

In der Meditation schulen wir unseren Geist loszulassen. Loslassen, dass es ein Erleuchtungserfahrung geben sollte. Loslassen, dass es besonders entspannt sein sollte. Loslassen, dass es einfach sein sollte. Loslassen, das Gedanken nicht da sein sollten.

Loslassen, das Nichtstun mal eben so passiert. Es bedarf eines Trainings.

Hast du Lust mehr zu erfahren? Wie könnte das gehen mit dem Loslassen?

Im 8 Wochen Achtsamkeitstraining näheren wir uns an. Ganz langsam in kleinen Schritten.

Die Dinge laufen in ihrem ganz natürlichen Rhythmus, d.h. du darfst es laufen lassen.

Musst nicht eingreifen. Nicht manipulieren. Dinge erzwingen wollen. Vielmehr beobachten.

So wie im Herbst, die Blätter fallen von den Bäumen. Die Natur lässt los.

Auf welcher Ebene möchtest du loslassen? Ich freue mich über deine Kommentare.  

Ich biete das Achtsamkeitstraining/MBSR für mehr Gelassenheit und innere Ruhe ab freitags 5. November, 17.30-max. 20.00 Uhr Uhr – 8 Treffen in Saarbrücken an.

Eine kostenfreie Info hierzu findet jetzt am

Sonntag, den 17. Oktober 17.30-18.15 Uhr via Zoom statt:

Anmeldung: mbsr@mbsr-saarland.de